Free 6 Months Storage!

CALL NOW 800-338-8407

Fairfax Cryobank is operating and available to answer questions! Call 1-800-338-8407 to order vials and receive 6 months of free storage!

Der erste Schritt zur Familie - Rufen Sie uns an!

0800 333 4211

Gentests Häufig gestellte Fragen

  • Warum unterscheiden sich die Spender-Gentests zwischen den Spendern?

    Genetische Trägertests wurden schnell weiterentwickelt und bieten nun routinemäßig Informationen zu Hunderten von Krankheiten. Ab Januar 2018 werden alle neuen Spender auf eine erweiterte Reihe für genetische Krankheiten getestet, das mehr als 280 Krankheiten umfasst. Spender vor dieser Zeit hatten zwar Gentests absolviert, aber heute werden mehrere Konditionen getestet. Der Test des Spenders wird zu dem Zeitpunkt festgelegt, zu dem er an dem Programm teilnimmt. Dies sind die Ergebnisse, die Sie auf seiner Spenderseite unter Gentests sehen.

  • Wie erkenne ich, welche Gentests der Spender durchgeführt hat?

    Die vollständigen Ergebnisse sind in der Zusammenfassung der Gentests des Spenders verfügbar. Sie finden diese auf den einzelnen Spenderseiten als herunterladbare PDF unter dem Link Gentests. Es listet alle genetisch bedingten Krankheiten auf, auf die der Spender getestet wurde, sowie die Ergebnisse. Dies kann ein hilfreiches Dokument sein, das Sie mit Ihrem Arzt besprechen können, bevor Sie eine endgültige Auswahl treffen.

  • Wie finde ich die Spender mit dem erweiterten Gentest?

    Um die Spender mit erweiterten Tests auf genetische Krankheiten zu finden, können Sie sie in der Spendersuche sortieren, indem Sie auf den Tab „Erweiterte Suche“ klicken. Auf dieser Registerkarte befindet sich der Abschnitt „Gentests“, in dem Sie die Option ‘Expanded Genetic Disease Panel tested donors’, also Spender mit erweiterten Tests auf genetische Krankheiten, auswählen können.

  • Was bedeutet es, Träger einer genetischen Krankheit zu sein?

    Wir alle sind Träger verschiedener genetischer Krankheitsmutationen, von denen nur einige mit der heutigen Technologie getestet werden können. Von uns als Trägern wird erwartet, dass wir gesund bleiben. Wenn eine Person als Träger einer rezessiven Erbkrankheit bekannt ist, möchten wir vor der Geburt eines Kindes im Idealfall den Trägerstatus des Partners für dasselbe Krankheitsgen kennen. Zwei Personen, die beide Träger derselben rezessiven Erbkrankheit sind, haben eine 25-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind betroffen ist. Wenn beide Elternteile auf dasselbe Gen negativ getestet werden oder wenn nur einer Träger ist, nachdem beide getestet wurden, wird davon ausgegangen, dass sie ein geringes Risiko haben.

  • Ich habe bereits ein eigenes Träger-Screening durchführen lassen und weiß jetzt, dass ich ein Träger für eine genetische Erkrankung bin. Wie finde ich einen Spender, der für mich geeignet ist?

    Viele Frauen haben bereits im Rahmen ihrer Voruntersuchung eine erweiterte Reihe genetischer Erkrankungen testen lassen. Rund 70% sind Träger einer oder mehrerer genetischer Erkrankungen. Für Kunden, die Träger einer genetischen Erkrankung sind, bedeutet diese zusätzliche Untersuchung bei unseren Spendern, dass es wahrscheinlich eine passende Übereinstimmung gibt, die sie sofort auswählen können.

    Beginnen Sie mit der Suche nach einem Spender aus der Liste des Erweiterten Genetischen Panels (“Expanded Genetic Panel“). Gehen Sie dazu zur Spendersuche und dann zur Registerkarte „Erweiterte Suche“ und wählen Sie diese unter Gentests aus. Diese Spender verfügen über die meisten verfügbaren Tests, und einer wird wahrscheinlich für denselben Zustand negativ getestet, für den Sie ein Träger sind, und ist daher für Sie geeignet. Es ist wichtig, dies vor dem Kauf einer Ampulle zu überprüfen. Verschiedene genetische Testlabors bieten auf ihren Panels leicht unterschiedliche Listen mit medizinischen Erkrankungen an.

  • Ich bin ein Träger einer genetischen Erkrankung und möchte einen Spender verwenden, der noch nicht auf diese Erkrankung getestet wurde. Welche Möglichkeiten habe ich?

    Wir können wahrscheinlich spezielle Tests für die Risikobedingung (en) Ihres ausgewählten Spenders anbieten. Denken Sie daran, dass möglicherweise Spender auf unserer Liste sind, die für diese Krankheit (en) bereits negativ getestet wurden. Die Spender mit erweiterten Panel-Gentests (siehe oben) bieten Ihnen möglicherweise andere Optionen.

    Wenn Sie spezielle Tests bestellen, dauern die Ergebnisse in der Regel mindestens 3 Wochen und es wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. Wir möchten, dass Sie in der Lage sind, den Spender zu verwenden, sobald die Ergebnisse negativ sind. Daher muss zu diesem Zeitpunkt eine Ampulle gekauft werden, da Sperma von diesem Spender möglicherweise ausverkauft ist, während wir warten. Wenn die Spenderergebnisse belegen, dass Sie und der Spender für denselben Zustand positiv sind, wird eine vollständige Rückerstattung für die von Ihnen gekauften Ampullen angeboten.

    Unser genetischer Berater hilft Ihnen bei der Koordinierung der Tests, der Überprüfung der Risikobedingungen und der Auswahl eines geeigneten Spenders. Wenn Sie uns eine Kopie Ihrer Testergebnisse zukommen lassen ist dies äußerst hilfreich, um sicherzustellen, dass wir den Spender auf die richtigen Bedingungen testen.

  • Woher weiß ich, ob ein Spender Träger einer genetischen Erkrankung ist?

    Auf der Webseite des Spenders befindet sich ein Formular zur Bestätigung des genetischen Risikos, in dem Einzelheiten zu den Ergebnissen seiner Trägerergebnissen angegeben sind. Spender mit erweiterten Gentests (‘Acknowledgement of Genetic Risk’), für die keine Bestätigung des genetischen Risikos vorliegt, waren für keine der getesteten genetischen Krankheiten positiv. Seine genetischen Tests, ein PDF-Download auf der Webseite des Spenders, enthalten auch ausführliche Informationen zu seinen genetischen Testergebnissen.

  • Ich nehme einen Spender in Betracht, der Träger einer genetischen Erkrankung ist. Wie wirkt sich das auf mich aus?

    Ein Spender, der Träger einer genetisch bedingten Krankheit ist, kann erfolgreich eingesetzt werden, um ein gesundes Kind zu bekommen. Wenn Sie getestet wurden und Ihre Ergebnisse zeigen, dass Sie ein reduziertes (negatives) Risiko für dieselbe Krankheit haben, für die der Spender ein Träger ist, können Sie erwägen, diesen Spender auszuwählen. Wenn Sie den Test noch nicht abgeschlossen haben, empfehlen wir Ihnen, dies vor der Verwendung dieses Spenders zu tun. Ihr Arzt oder genetischer Berater ist eine gute Hilfe, um die empfohlenen Tests abzuschließen und Ihre Fragen zu beantworten.

     

    Was muss ich tun, wenn ich einen Spender, der ein Träger einer genetischen Krankheit ist, einsetzen möchte?

    1. Lesen Sie das Formular zur Bestätigung des genetischen Risikos für den Spender, den Sie verwenden möchten. Das Formular zur Bestätigung des genetischen Risikos steht auf der Spender-Webseite in der Spendersuche als PDF zum Herunterladen zur Verfügung. Es ist auch als DocuSign erhältlich, und kann mit digitaler Unterschrift unterschrieben werden.
    2. Wenn angezeigt, sollten Sie Gentests an sich selbst in Betracht ziehen, bei denen ein negatives Ergebnis für dasselbe Krankheitsgen das Risiko verringert.
    3. Unterzeichnen Sie das Formular zur Bestätigung des genetischen Risikos für Ihren ausgewählten Spender und senden Sie es zurück, wenn Sie bereit sind, fortzufahren. Dies muss abgeschlossen sein, bevor die Ampullen an Ihre Klinik geschickt werden.
    4. Ihre Klinik erhält eine Kopie Ihres unterschriebenen Formulars zur Bestätigung des genetischen Risikos und eine Kopie der Zusammenfassung der Gentests des Spenders mit Ihrer Ampullen-Lieferung.
    5. Bitte rufen Sie den Kundendienst unter 0800 333 4211 an, um Unterstützung zu erhalten.